Logopädische Therapie

Bei Tumorerkrankungen des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs und der oberen Verdauungsorgane können Stimm-, Sprech-, und Schluckstörungen auftreten. Durch eine gezielte logopädische Diagnostik, Beratung und Therapie können genannte Funktionsstörungen gebessert werden.

Logopädische Therapie

Die logopädische Therapie dient insbesondere der Behandlung tumorbedingter Funktionsstörungen. Die Behandlung umfasst das individuelle Schlucktraining, Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie.

Die Behandlungen werden als Einzeltherapien patientenindividuell durchgeführt und die Betroffenen zum selbständigen Üben motiviert und angeleitet.

Zur logopädischen Therapie in der Klinik gehört weiterhin das Hilfsmittelmanagement, z.B. die Optimierung der Trachealkanülenversorgung aus logopädischer Sicht. Hierbei geht es darum, die Hilfsmittel so einzusetzen oder anzupassen, dass eine Verbesserung der stimmlichen Möglichkeiten und eine Verbesserung des Schluckens ermöglicht wird. Hilfsmittelanpassungen werden in Abstimmung mit HNO-Ärzten realisiert.

Die Therapie wird von Logopäden durchgeführt.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Onkologisches Versorgungszentrum Märkisch-Oderland

  • Ganzheitliche Versorgung von Krebspatienten in Märkisch-Oderland. direkt zum OVZ

Termine

  • 22 November 2017
    Korbflechten
    mehr
  • 26 November 2017
    "Konzertante Gitarrenmusik, Flamenco, Swing, Klassik"
    mehr
  • 01 Dezember 2017
    "Feuerzangenbowle"
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links