Rehabilitation von Brustkrebs

Brustkrebs oder auch Mammakarzinom genannt, ist eine bösartige Tumorerkrankung der Brustdrüse.

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen, ca. 70.000 erkranken pro Jahr daran. Sehr selten kommt die Erkrankung auch bei Männern vor. Wir möchten Sie auf dieser Seite über unsere angebotenen Rehabilitationsmaßnahmen informieren. 

Welche Funktionseinschränkungen können auftreten?

Nach der Behandlung der Erkrankung kann es bei den Patientinnen zu psychischen und körperlichen Einschränkungen kommen. Einen Überblick über die am häufig auftretenden Symptome erhalten Sie hier:

  • Wundinfektion, Ansammlungen von Körperflüssigkeiten (Serome, Lymphozelen)
  • hypertrophe Narbenbildung
  • unangenehme bzw. schmerzhafte Körperempfindungen (Parästhesien)
  • herabgesetzte Berührungs- bzw. Schmerzempfindung im Bereich der Haut (Hypästhesien)
  • Hautveränderungen, die sich als Reaktion auf ionisierende Strahlung entwickeln (Strahlendermatitis)
  • Bewegungseinschränkungen im Schultergelenksbereich
  • Nebenwirkungen durch antihormonelle Therapie
  • Probleme der Krankheitsverarbeitung (Angst, Depression, Schlafstörungen)
  • verändertes Körperbild als Frau
  • Müdigkeit und Erschöpfung (Fatigue) 
  • Folgen der Chemotherapie
  • soziale und berufliche Probleme

Welche diagnostischen Maßnahmen werden durchgeführt?

Bei der Aufnahmeuntersuchung wird die Schultergelenkbeweglichkeit beurteilt und die Messung der Armumfänge durchgeführt sowie miteinander verglichen. Nach einer ausführlichen Anamnese, Sichtung aller Befunde des Krankheitsverlaufs und einer klinischen Untersuchung erhält die Patientin eine eigens auf sie abgestimmte Behandlung. Es wird ebenfalls eine ausführliche Labordiagnostik zur Feststellung des Blutbildes, Blutzucker, der Nierenwerte, Leberwerte, Schilddrüsenwerte, Mineralstoffe und des Urinstatus durchgeführt, die nach individuellen Bedarf erweitert werden kann. Zu weiteren medizinischen Maßnahmen gehören unter anderem das Anfertigen eines EKG, ein Ultraschall, das Röntgen sowie die Knochendichtemessung.

Welche therapeutischen Maßnahmen bieten wir an?

Während der Behandlung von Brustkrebs können unterschiedliche Nebenwirkungen auftreten. Wir bieten verschiedene therapeutische Behandlungsmaßnahmen an, die sich nach den persönlichen Bedürfnissen, den körperlichen Zustand und nach den individuellen Risikofaktoren richten. Der behandelnde Arzt zieht folgende Maßnahmen in Betracht, abgestimmt auf den individuellen Bedarf der Patientin:

  • Bei noch vorhandenen Wunden erfolgt die Behandlung durch eine Punktion im Bereich der Flüssigkeits- (Serome, Lymphozelen) und Blutansammlungen (Hämatomen)
  • Während der Behandlungsmaßnahmen kann eine Lungenentzündung auftreten, die ggf. therapeutisch behandelt werden muss
  • Behandlung auftretender Komplikationen nach Bestrahlung 
  • lokale Versorgung, ggf. medikamentöse Schmerztherapie
  • Weiterführung der antihormonellen Therapie
  • Fortführung der Chemotherapie
  • Behandlung mit medikamentösen Mitteln (Bisphosphonaten)
  • Versorgung von Hilfsmitteln 
  • Sexualberatung
  • Therapie von Hormonmangelzuständen
  • Information und Patientenseminare zur Erkrankung

Welche ergotherapeutischen oder Kunst- und Gestaltungstherapien werden angeboten?

Bei der ergotherapeutischen Behandlung wird ein gezieltes tätigkeitsbezogenes Training bestimmter Körperbereiche, zur Sicherung der Selbstversorgung bzw. der beruflichen Wiedereingliederung, durchgeführt. Die Kunst- und Gestaltungstherapien soll den Patientinnen helfen, Emotionen und Ängste auszudrücken, das Selbstwertgefühl zu verbessern und die Krankheit im Allgemeinen zu verarbeiten. Die Behandlung therapiebedingter Sensibilitätsstörungen und das Angebot der ergonomischen Beratung soll die berufliche Wiedereingliederung der Patientinnen fördern. Weitere ergotherapeutische Maßnahmen beinhalten die Anleitung zur Selbstnutzung des Fußmassagegerätes bei Sensibilitätsstörungen, Musiktherapien und Konzentrationstraining. 

Welche physiotherapeutischen Maßnahmen führen wir durch?

Damit die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit der Patientinnen nach der Erkrankung verbessert werden bzw. erhalten bleiben soll, bieten wir unterschiedliche physiotherapeutische Maßnahmen an, die sich nach dem individuellen Bedarf der Patientin orientieren. 

Atemgymnastikgruppe

  • Optimierung der Atmung
  • Kräftigung der Atemmuskulatur
  • Abbau atmungshemmender Widerstände
 

Tai-Chi-Gruppe

  • Atem- und Entspannungsübungen auf Basis der traditionellen chinesischen Medizin
 

Welche Ernährungsberatungen gibt es?

Wir bieten unseren Brustkrebspatientinnen Ernährungsschulungen und praktisches Kochen an. Das beinhaltet ein Gesundheitstraining zum Thema Gesunde Ernährung und das Erlernen des therapeutischen Kochens anhand praktischer Übungen. Nach individueller Verordnung gibt es Einzel- und Kleingruppenberatungen, Kochen von Wunschkost, Erstellen eines individuellen Ernährungsplans, die parenterale Ernährung (künstliche Ernährung, bei der der Verdauungstrakt umgangen wird) und das Kochen von hochkalorischer Kost für die Energiezufuhr. 

Welche psychologischen Betreuungsmaßnahmen bieten wir?

Die Krebsbehandlung ist ein intensiver Prozess, der die Patientinnen nicht nur auf körperlicher sondern vor allem auf seelischer Ebene sehr fordert. Damit die Patientinnen, sowie ihre Familie und Freunde, sich mit dieser Situation auseinandersetzen und diese verarbeiten können, bieten wir psychoonkologische Maßnahmen an, um sie auf diesem Wege zu begleiten und zu unterstützen. 

  • psychologische Informationsveranstaltung
  • Seminar "Leben mit Krebs"
  • Angstbewältigungsvortrag
  • Angstbewältigung
  • Umgang mit Schlafstörungen
  • Jacobson-Training (progressive Muskelentspannung, Entspannungstraining)
  • Autogenes Training (Entspannungsmethode, basierend auf Autosuggestion)
  • Gesprächsgruppe für Brustkrebspatientinnen
  • Vortrag Psychoonkologie
  • Patientenseminar Stressbewältigung
  • Gesundheitstraining
  • Konzentrationstraining, Anwendung neuropsychologischer Verfahren zur Diagnostik von Merk-, Gedächtnis- oder Konzentrationsstörungen (nach individueller Verordnung)
  • Einzel- und Partnergespräche 

Welche soziale Betreuung gibt es?

Neben bewegungsfördernen und psychologischen Maßnahmen bieten wir unseren Patientinnen auch soziale Betreuung, in Form von Beratungen, Seminaren und Hilfestellungen bei Anträgen etc., an. 

  • Patientenseminar zu Leistungen der Sozial- und Rentenversicherung
  • individuelle Beratung
  • Hilfe bei der Erstellung von Anträgen
  • Organisation der Pflege in der Häuslichkeit
  • Herstellung von Kontakten zu Selbsthilfegruppen und Behörden
  • Hilfestellung bei Beantragung eines Schwerbehindertenausweises, Beratung zur Schwerbehinderung
  • Beratung durch die Rentenberaterin
  • Beratung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, Einteilung der Wiedereingliederung in die berufliche Tätigkeit
  • Beratung zu Fragen der finanziellen Absicherung
  • Aushändigung krankheitsbezogener Informationsmaterialien

Welche wissensvermittelnden oder gesundheitsfördernden Maßnahmen bieten wir an?

Um unsere Patientinnen ausführlich über die einzelnen Bereiche rund um das Thema Brustkrebs zu informieren, bieten wir folgende Seminare, Beratungen und Informationsveranstaltungen an: 

  • Seminar gesunde Ernährung und Lebensweise
  • Patientenseminar zur Erkrankung Brustkrebs
  • Patientenseminar zur Prophylaxe eines Lymphödems
  • Patientenseminar zu Risikofaktoren, Häufigkeit, Symptomen, Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Patientenseminar zu Behandlungsmöglichkeiten durch Naturheilverfahren
  • individuelle Beratung (z. B. Sexualberatung)
  • Versorgung mit Epithesen oder anderen Hilfsmitteln, Beratung
  • Gesundheitsinformation
  • Seminar "Sport und Krebs"
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Onkologisches Versorgungszentrum Märkisch-Oderland

  • Ganzheitliche Versorgung von Krebspatienten in Märkisch-Oderland. direkt zum OVZ

25. Tag des Herzzentrums

  • 11. November 2017
    Innovation aus Tradition, dem Leben zuliebe mehr

Termine

  • 19 Oktober 2017
    Kosmetikseminar
    mehr
  • 21 Oktober 2017
    Mein Cello und ich
    mehr
  • 25 Oktober 2017
    Korbflechten
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links